Würenloser Träff 28. September 2015

Der Vortrag von Dr. med. Andreas Petrin aus Dietikon über «Gesunde Ernährung im Alter» klärte die aufmerksame Zuhörerschar über vieles auf, was wir täglich einkaufen und zubereiten für unser Essen. Im Alter verlangsame sich der Stoffwechsel und wir benötigen dadurch weniger Kalorien, dafür aber eher mehr von den wichtigen Nährstoffen wie Eiweisse und Spurenelemente. Nebst körperlichen Aktivitäten sei eine gesunde Lebensführung und eine ausgeglichene Energiebilanz anzustreben, das heisst, die Zufuhr an Nahrung sollte dem Bedarf entsprechen. Gemüse und Obst sowie Getreide und Vollkornprodukte dürfen reichlich jeden Tag gegessen werden, mageres Fleisch (Geflügel, Fisch) 300 g bis 600 g wöchentlich. Nach neueren Erkenntnissen sei es besser, nicht zu oft im Tag zu essen, damit der Stoffwechsel Ruhepausen hat. Süsse Getränke sind zu meiden wegen der unnötigen Kalorien. Ein gesunder Mensch brauche keine zusätzlichen Vitamine. Eine Überdosierung könne schädlich sein. Wir dürfen unseren individuellen Lebensstil selber bestimmen und sollten uns keine Lebensführung aufzwingen lassen. Die gemütliche Atmosphäre am Tisch mit Familie und Freunden, mit Genuss essen, Familienrezepte pflegen, das alles trägt zu einer guten Lebensqualität und -freude bei. Wir stehen bei unserer Ernährung vor dem individuellen Kompromiss zwischen gesund, ethisch, ökologisch und genussvoll. Mit diesem Satz schloss Andreas Petrin sein Referat. Beim anschliessenden Apéro mit Marronibrot, Sauser und Süssmost freuten sich alle am Gedankenaustausch und Geniessen.
 
 
Alexandra Zihlmann
 
© - Seniorenrat Region Baden - Impressum